Domaine de Baraillon 1918/2019 42% Bas Armagnac

1.150,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Nicht auf Lager
Lieferzeit: 8 Tag(e)

Beschreibung

Eine wunderbare Einzelfassabfüllung aus dem Jahre 1918 , abgefüllt 2019 - technisch gesehen über 100 Jahre alt, jedoch in sogennanten demi-johns aufbewahrt damit der Alkoholgehalt nicht unter die kritische 40% marke rutschen kann.

Bei Whiskyfun.com war es der Armagnac mit der höchsten Bewertung die es für Armagnac je gab - 94 PUNKTE!

Schlagen Sie zu - die Flaschen sind extrem limiert!

---
Die Domaine de Baraillon liegt etwas abseits der Straße vor den Toren von Lannemaignan (an der Grenze zwischen Gers und Landes) im Bas-Armagnac. Das schöne kleine Anwesen ist umgeben von Sonnenblumen-, Mais- und Weizenfeldern sowie Weinbergen. Wenn Sie durchfahren, wissen Sie nicht einmal, dass die hier lebende Familie - Armagnac produziert, wenn nicht das große Fass am Straßenrand mit dem Namen darauf geschrieben wäre. Wenn Sie sich jedoch für eine kurze Fahrt entscheiden, werden Sie mit einer der erstaunlichsten Sammlungen von Gascon-Nektar in der Region belohnt. Die Armagnacs der Claverie sind eine Mischung aus zwei Grundstücken: 4 Hektar, die der Schwester des Patriarchen Paul in Le Freche gehören, und 12 Hektar, die sein Haus umgeben und in Baco, Colombard und Ugni Blanc gepflanzt sind. Früher benutzten sie die Brennerei Loubere in Labastide d'Armagnac, kauften aber 2012 ihre eigene Destille, in der sie jetzt ihre Weine in Spirituosen verwandeln. Das frische Eau de vie wird normalerweise in 5.000-Liter-Bottiche gefüllt, bevor es in neue, andere ältere Fässer abgefüllt wird. Alle paar Jahre belüften sie ihre Armagnacs, um die Oxidation zu fördern, und von Zeit zu Zeit mischen sie alle Fässer eines einzelnen Jahrgangs, um eine gleichmäßige Farbe und einen gleichmäßigen Geschmack zu gewährleisten.

Whiskyfun.com Notes

Domaine de Baraillon 1918/2019 (42%, OB, Bas-Armagnac)

That is right, over one hundred years old in theory, but I’ve got confirmation that it was actually lying in demi-johns when they bottled it last year, so it’s not ‘technically’ a 100 years old. However, some Scottish brands would hire near-bankrupt crystal makers, reawaken obscure photographers or painters, activate embedded influencers and hungry PR people, and slap a price tag with six figures on such juice. But Baraillon would never do that, they would just use a most regular bottle and let the spirit speak for itself. I would add that as WWI only ended on November 11, the men were still at war (or dead) when this vintage was harvested. Which means that 1918 was a women’s vintage – while women’s vintages have just always been the best. Ever. Sexism in spirits, indeed!

Colour: deep gold. Nose: shh, quiet please… Oh what a beauty… First some juicy red peaches, some black earth, some wild mushrooms (Caesar’s mushrooms, best in the world), some precious little sultanas, a little tamarind perhaps, artisan guignolet (bigarreau cherry liqueur)… Oh how subtle this is! Then we have anything herbal, old chartreuse perhaps, some old pipe tobacco, bits of bergamots, a little caraway and juniper, chestnuts and prunes, wee touches of chen-pi (sun-dried tangerine skin) and a little hoisin sauce (plums), something slightly miso-y (right, osmazôme), game, mint, liquorice… Oh wow oh wow oh wow! I really feel privileged, I don’t think there’s a more glorious way of celebrating the end of the worst war ever. Mouth: boy I was afraid this would be too dry. And indeed it is dry – how and why wouldn’t it be dry - but feeling, in the deepest centre of your being, these tiny apricots, raisins and peaches still alive and singing is just extraordinary. Now indeed, wood spices and oils are rather having the stage, but without ever getting drying or just ‘too much’. No over-infused black tea whatsoever! Some adorable notes of chestnut honey, raw cocoa, black teas Russian-style (again, not over-infused), touches of roses, saffron, black tobacco – they were smoking Gauloises or ‘gris’ in 1918, chicory coffee… Well we could go on and on and on. Incredible drop. Finish: amazing. I’ll leave it at that. Comments: this is life. All the rest, except family and friends, is totally superfluous, including f****g politics and b****y religion. No I don’t feel like I should apologize. Remember, WWI, 20 million deaths

94/100

---

Herkunft: Frankreich

Geschmack: kräftig & gereift

Sorte: Bas-Armagnac

Alkoholgehalt %: 42,0 %

Inhalt / Liter: 0,7L

Lebensmittel Unternehmer: Scean Claverie, Domaine de Barraillon, 322420 Lannemaignan, Frankreich